Laufvideos mit der GoPro Hero 3 erstellen. So sieht es am Besten aus!

GoPro Hero 3 zum filmen beim Laufen

Gopro3+

Beste Bildqualität mit der neusten Version.Die Black Edition ist zu empfehlen

Die GoPro Hero 3( und +) der dritten Generation ist sehr leicht, so dass man sie auch bei Wettkämpfen einfach dabei haben kann. Allerdings hängt die Bildqualität davon ab, wie sie befestigt und eingestellt wird.

Für die Kamera gibt es sehr viele verschiedene Erweiterungen und Befestigungsmöglichkeiten. Die originalen Produkte sind meistens erheblich teurer als die Nachgemachten, bieten aber oftmals ähnliche Qualität. Ich habe mir bei Amazon einen Brustgurt und einen Head Strap gekauft. Von der Verarbeitung her machen beide Systeme einen sehr guten Eindruck.

 

Der Brustgurt als Befestigung für die GoPro Hero

Brustgurt

Der Brustgurt eignet sich eher für das Fahrrad oder Motorrad Fahren.

Ich konnte den Brustgurt sehr eng Fest schnallen und konnte mit ihm auch problemlos laufen. Allerdings ist er für Wettkämpfe schon ein bisschen eng und schnürt die Luft etwas ab. Der Brustkorb kann sich nicht mehr ganz so frei bewegen. Bei einem 10 km Lauf hatte ich den Brustgurt um und habe mir das Video danach angeschaut. Das Video war leider sehr verwackelt, denn der Oberkörper bewegt sich beim Laufen sehr stark nach rechts und links. Dadurch kommen nicht nur die hoch und runter Bewegungen vom Laufen, sondern auch die rechts und links Bewegungen des Oberkörpers auf den Film. Ich habe verschiedene Videobearbeitungsprogramme ausprobiert, aber keins davon konnte die starken Kameraverwackelungen so korrigieren, dass das Anschauen Spaß gemacht hätte.

 

Weniger wackelig wird es mit dem Head Strap

Gopro_Head_strap

Bestens geeignet für das Laufen. Allerdings nur mit Nachbearbeitung am PC.

Mit dem Head Strap bekommt die Kamera hauptsächlich eine Auf und Ab Bewegung. Da der Kopf meistens beim Laufen gerade nach vorne gerichtet ist, sind die Seitwärtsbewegungen nicht so schlimm. Außerdem federt der Hals die stärksten Erschütterungen ab. Der Head Strap sitzt sehr stabil auf dem Kopf, und bringt kein großes Gewicht mit sich. Mich hat er beim Laufen nicht gestört und habe ihn in der Mitte des Laufs schon fast vergessen. Möchte man auch besondere Sehenswürdigkeiten an der Strecke aufnehmen, so muss man nicht den ganzen Körper bewegen, sondern nur den Kopf. Welche Kameraeinstellungen am besten sind, könnt ihr in meinem Vergleichsvideo sehen.

 

Andere Möglichkeiten und die beste Wahl für mich persönlich

Frame

Der Frame eignet sich bei trockenem Wetter besser aus das Unterwassergehäuse.

Es gibt auch noch Möglichkeiten die Kamera an einem Stock zu befestigen, aber bei längeren Läufen sollte das sehr hinderlich sein. Die Hände sind nicht frei und werden mit der Zeit sicherlich schwer. Für den Lauf Sport kann ich auf jeden Fall nur den Head Strap empfehlen, da dieser einfach die verwacklungsfreisten Bilder macht. Du solltest auch ausprobieren, in welchem Gehäuse es die wenigsten Verwacklungen gibt. Ich benutze dafür meistens den Frame anstatt dem Unterwassergehäuse. Es sei denn es regnet, aber das sollte jedem klar sein.

Sollte die Kamera im Unterwassergehäuse nicht richtig fest sitzen, so können auch Verwackelungen von den Bewegungen innerhalb des Gehäuses auftreten. Des Weiteren ist die Audio Qualität beim Frame etwas besser. Gegen den Wind, kann die Mikrofonöffnung hinter einem Pflaster versteckt werden.

[hr style=“single“]

Die Nachbearbeitung des Filmmaterials am PC

Allerdings muss auch bei diesem System am Computer nachbearbeitet werden. Mit einem geeigneten Videobearbeitungsprogramm können die Verwackler in den Griff bekommen werden. Auch einfache kostenlose Programme können hierfür genutzt werden. Wichtig dafür ist aber die richtige Einstellung an der Kamera. Je höher die Auflösung ist, desto länger dauert die Bearbeitung am Computer. Das gleiche gilt für die Bild Wiederholungsrate. Allerdings ist dieses auch stark von der Software abhängig. Mit Adobe Premiere dauert die Analyse des Videos extrem lang, bietet aber am Ende die besten Ergebnisse. Für ein komplettes Laufvideo müsstest du den PC aber über Nacht arbeiten lassen. Einfachere Programme schaffen dieses in wenigen Minuten.

Die richtige Einstellung machts

Für einen normalen YouTube Film sollte eine Auflösung von 720p völlig ausreichend. Da es für ein Laufvideo keinen Sinn macht, ihn in Zeitlupe zu zeigen, ist eine Wiederholungsrate von maximal 25 Bildern pro Sekunde völlig ausreichend. Eine höhere Wiederholungsrate macht nur bei Actionvideos Sinn. Allerdings sind im Video die Wiederholungsraten von 100 und 50 Frames deutlich besser. Hierfür wird aber eine ausreichend große Speicherkarte mit genügend Geschwindigkeit vorausgesetzt. Wie diese Samsung.

Kein Zuschauer möchte sich 1 Stunde vor das Video setzen, um die kompletten 10 km anzusehen. Es macht daher Sinn, die unwichtigen Stellen schneller laufen zu lassen. Am Start oder Ziel kann das Video dann auch wieder in der richtigen Zeit laufen. Wie genau ich die Videos bearbeite, erkläre ich in einem extra Video.

Welche Software kann ich für die GoPro Hero 3 benutzen?

Für die grundlegende Videobearbeitung eignet sich die 2012. Version von Windows Movie Maker. Die mitgelieferte Software Gopro Studio bietet leider nicht die Möglichkeit der Bildstabilisierung. Allerdings kann man mit dieser Software den Film zuerst richtig schneiden und die Farben und Geschwindigkeiten anpassen. Du solltest einfach verschiedene Möglichkeiten der Bildstabilisierung ausprobieren. So vielleicht auch die Effekte von YouTube.

[hr style=“single“]

Welches System eignet sich und wo kann ich es kaufen?

Für Videos, die beim Fahrradfahren, Fallschirmspringen oder anderen Sportarten gemacht werden, könnte der Brustgurt natürlich geeigneter sein. Es lohnt sich also beide Systeme einfach mal auszuprobieren, um zu sehen, welches die besten Bildergebnisse liefert. Hierbei müssen es auch nicht immer die teuren Originalprodukte von GoPro sein. Bei Amazon oder eBay finden sich zahlreiche Alternativen. Allerdings sollte man hier immer die Bewertungen und Rezensionen genau durchlesen. Die beiden Systemen, die ich mir gekauft habe, kann ich ohne schlechtes Gewissen weiter empfehlen.

Nützliche zusätzliche Erweiterungen für die GoPro Hero

Gopro_Battery

Lohnenswertes und günstiger Akkupack für die Gopro Hero 3

Soll die Kamera ein ganzes Wochenende mitgeführt werden, so empfehle ich ein extra Akkupack. Der Akku für die Kamera hält bei mir leider maximal nur eine bis anderthalb Stunden. Vor allem, wenn du vergessen hast den Akku vorher vollständig aufzuladen, hast du immer ein Ersatzakku dabei. Bei dem Ersatzakku was ich mir gekauft habe, war gleich ein passendes Ladegerät für die Steckdose und das Auto dabei. Somit könnte ich auch zur Not unterwegs eines der Akkus laden.

Alles zusammen kann ich sehr gut in der stabilen Box transportieren. Dort findet sich eigentlich genug Platz für alle Akkus, die Kamera, das Unterwassergehäuse, die WLAN Auslöser und auch die Befestigungsmaterialien.

[hr style=“bar“]

Das Video:

[hr style=“bar“]

Noch einmal alle nützlichen Produkte, die ich mir gekauft hatte.

 

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. 11. März 2014

    […] von 36:08 und Platz 6. über 9600m bin ich äußerst zufrieden. Gleichzeitig wollte ich auch meine GoPro ein wenig Testen und hier habt ihr auch schon das Video vom […]

Schreibe einen Kommentar